SITEMAP |KONTAKT | IMPRESSUM

Handball Weltmeisterschaften der Männer

Jahr
Weltmeister Finalgegner
Ergebnis
     
1938 in Deutschland
Deutschland
- Gruppenspiele -
6-0 Pkt.
1954 in Schweden
Schweden
BR Deutschland
17:14
1958 in der "DDR"
Schweden
CSSR
22:12
1961 in der BR Deutschland
Rumänien
CSSR
n.V.V. 9:8
1964 in der CSSR
Rumänien
Schweden
25:22
1967 in Schweden
CSSR
Dänemark
14:11
1970 in Frankreich
Rumänien
"DDR"
n.V.V. 13:12
1974 in der "DDR"
Rumänien
"DDR"
14:12
1978 in Dänemark
BR Deutschland
UdSSR
20:19
1982 in der BR Deutschland
UdSSR
Jugoslawien
30:27
1986 in der Schweiz
Jugoslawien
Ungarn
24:22
1990 in der CSSR
Schweden
UdSSR
27:23
1993 in Schweden
Rußland
Frankreich
28:19
1995 in Island
Frankreich
Kroatien
23:19
1997 in Japan
Rußland
Schweden
23:21
1999 in Ägypten
Schweden
Rußland
25:24
2001 in Frankreich
Frankreich
Schweden
n.V.V. 28:25
2003 in Portugal
Kroatien
Deutschland
34:31
2005 in Tunesien
Spanien
Kroatien
40:34
2007 in Deutschland
Deutschland
Polen
29:24
       
Jahr
Torschützenkönig
Tore
 
1938
Hans Theilig (Deutschland) und Ynge Lamberg (Schweden)
6
1954
Otto Maychrzak (Deutschland)
16
1958
Morgens Olsen (Dänemark)
46
1961
Zdanek Rada (CSSR) und Petre Ivanescu (Rumänien)
je 24
1964
Andreas Fenyö (Ungarn), Josip Milkovic (Jugoslawien) und Ioan Moser (Rumänien)
je 32
1967
Herbert Lübking, Hans-Günter Schmidt (beide BR Deutschland) und Josip Milkovic (Jugoslawien)
je 38
1970
Vladimir Maximov (UdSSR)
31
1974
Stefan Birtalan (Rumänien)
43
1978
Jerzy Klempel (Polen) und Peter Kovacs (Ungarn)
je 47
1982
Vasile Sting (Rumänien)
65
1986
Yae-Wong Kang (Südkorea)
67
1990
Julian Duranona (Kuba) und Alexander Tutschkin (UdSSR)
je 55
1993
Marc Baumgartner (Schweiz), Kyung-Shin Yoon (Südkorea) und Jozsef Eles (Ungarn)
je 41
1995
Kyung-Shin Yoon (Südkorea)
86
1997
Kyung-Shin Yoon (Südkorea)
62
1999
Roland Urios (Kuba)
57
2001
Eduard Kockscharow (Rußland)
61
2003
Carlos Perez (Ungarn)
64
2005
Wissem Hmam (Tunesien)
81
2007
Gudjon Valur Sigurdsson (Island)
66

Handball Weltmeisterschaften der Frauen

Jahr
Austragungsland Weltmeister Endspielgegner
Ergebnis
     
1957
Jugoslawien ČSSR Ungarn
7:1
1962
Rumänien Rumänien Dänemark
8:5
1965
BRD Ungarn Jugoslawien
5:3
1971
Niederlande DDR Jugoslawien
11:8
1973
Jugoslawien Jugoslawien Rumänien
16:11
1975
UdSSR DDR UdSSR
kein Endspiel1
1978
ČSSR DDR UdSSR
kein Endspiel2
1982
Ungarn UdSSR Ungarn
kein Endspiel3
1986
Niederlande UdSSR ČSSR
30:22
1990
Südkorea UdSSR Jugoslawien
24:22
1993
Norwegen Deutschland Dänemark
22:21 n.V.
1995
Österreich/Ungarn Südkorea Ungarn
25:20
1997
Deutschland Dänemark Norwegen
33:20
1999
Dänemark/Norwegen Norwegen Frankreich
25:24 n.V.
2001
Italien Russland Norwegen
30:25
2003
Kroatien Frankreich Ungarn
32:29 n.V.
2005
Russland Russland Rumänien
28:23
2007
Frankreich Russland Norwegen
29:24
2009
China –:–
         
Welthandballer/inner des Jahres
   

1988: Svetlana Dašić-Kitić, Jugoslawien

1989: Hyun-Mee Kim, Südkorea

1990: Jasna Merdan-Kolar, Österreich

1991: keine Wahl stattgefunden

1992: keine Wahl stattgefunden

1993: keine Wahl stattgefunden

1994: Mia Hermansson-Högdahl, Schweden, Hypo Niederöster.

1995: Erzsébet Kocsis, Ungarn, Dunaferr NK

1996: O-Kyeong Lim, Südkorea

1997: Bækkelagets SK

1998: Trine Haltvik, Norwegen

1999: Ausra Fridrikas, Österreich

2000: Bojana Radulovics, Ungarn, Dunaferr NK

2001: Cecilie Leganger, Norwegen, Tertnes IL

2002: Chao Zhai, China, Randers HK

2003: Bojana Radulovics, Ungarn, Dunaferr NK

2004: Anita Kulcsár, Ungarn, Dunaferr NK

2005: Anita Görbicz, Ungarn, Győri ETO KC

2006: Nadine Krause, Deutschland, Bayer 04 Leverkusen

2007: Gro Hammerseng, Norwegen, Ikast-Bording Elite Håndbold

1988: Veselin Vujović, Jugoslawien, FC Barcelona

1989: Kang Jae-won, Südkorea

1990: Magnus Wislander, Schweden, THW Kiel

1991: keine Wahl stattgefunden

1992: keine Wahl stattgefunden

1993: keine Wahl stattgefunden

1994: Talant Dujshebaev, Russland, CB Santander

1995: Jackson Richardson, Frankreich, OM Vitrolles

1996: Talant Dujshebaev, Spanien, CB Santander

1997: Stéphane Stoecklin, Frankreich, GWD Minden

1998: Stephan, Deutschland, TBV Lemgo

1999: Rafael Guijosa, Spanien, FC Barcelona

2000: Dragan Škrbić, Jugoslawien, HSG Nordhorn

2001: Kyung-Shin Yoon, Südkorea, VfL Gummersbach

2002: Bertrand Gille, Frankreich, HSV Hamburg

2003: Ivano Balić, Kroatien, RK Metković

2004: Henning Fritz, Deutschland, THW Kiel

2005: Arpad Šterbik, Serbien/Montenegro, BM Ciudad Real

2006: Ivano Balić, Kroatien, Portland San Antonio

2007: Nikola Karabatić, Frankreich, THW Kiel

Welthandballer des 20. Jahrhunderts: Magnus Wislander.