Olympische Winterspiele Peking 2022

Die Olympischen Winterspiele 2022 werden vom vom 4. bis zum 20. Februar 2022 in der chinesischen Hauptstadt Peking stattfinden. Damit ist Peking nach den Olympischen Sommerspielen 2008 die erste Stadt, in der sowohl Olympische Sommer- als auch Winterspiele ausgetragen werden.

  

Im Rahmen der 24. Olympischen Winterspiele werden 109 Wettkämpfe in 15 Disziplinen und sieben unterschiedlichen Sportarten abgehalten.

Die Eröffnungsfeier findet im Nationalstadion Peking statt (Foto: Bernd Rostad/Flickr/CC BY 2.0)

Bewerbungen

Die Bewerbungsphase für die Olympischen Winterspiele 2022 wurde durch das Internationale Olympische Komitee (IOC) am 6. Juni 2013 eröffnet. Eine Vielzahl europäischer Städte bekundete zunächst Interesse an einer Bewerbung.

Nachdem München bereits mit seiner Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 unterlegen war, gab es dort Überlegungen für eine erneute Bewerbung. Diese Idee scheiterte jedoch an der öffentlichen Ablehnung des Projekts bei Bürgerentscheiden in München und den Partnergemeinden.

Letztlich hielten nur die chinesische Hauptstadt Peking und die kasachische Stadt Almaty ihre Bewerbungen aufrecht. Bei der Abstimmung über den Austragungsort am 31. Juli 2015 auf der 128. IOC-Sitzung setzte sich Peking mit 44 Stimmen gegen Almaty mit 40 Stimmen durch.

Kritik

Im Vorfeld der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking riefen unter anderem über 100 Menschenrechtsorganisationen und Politiker die USA dazu auf, die Spiele zu boykottieren. Als Gründe dafür wurden unter anderem der Umgang der chinesischen Regierung mit der uigurischen Minderheit in China und den Demokratie-Protesten in Hongkong angeführt.